Veröffentlicht am: Samstag, 23. April 2022|Kategorien: Aktuelles|

SubTile: 50.000 Glitzersteine auf die Bein(Prothese), wenn Anni heiratet.

50.000 Glitzersteine zur Hochzeit für Annis Bein(Prothese) bei Martin Brehm in Auftrag gegeben…

„Ich hab dem Martin schon einen Auftrag gegeben: Wenn ich heirate, hat irgendwer hier den Job, dass er 50.000 kleine Glitzersteine auf mein Bein setzen darf“

Die zwölfjährige Annika Wein möchte professionelle Hockeyspielerin werden. Wegen einer Knochenkrebserkrankung muss ihr jedoch der rechte Unterschenkel oberhalb des Knies amputiert werden. Anni, wie sie von allen genannt wird, glaubt weiter an ihren Traum. Ihr Verein und das Team unterstützen sie dabei. Sie geben Kraft, auch als infolge des Krebses Metastasen in ihrer Lunge festgestellt werden. Anni hat ihren Traum vom Hockey weiterhin fest im Blick.

Nach Annis Diagnose entsteht im Verein die Idee, eine inklusive Mannschaft zu gründen. Der Zuspruch ist über Altersklassen hinweg gut, und die Special Hockey-Mannschaft des 1. Hanauer Tennis- und Hockey-Clubs e.V. trainiert nun regelmäßig. Sie ist für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen eine Anlaufstelle geworden.

Anni kommt mit ihrer Sportprothese mittlerweile gut klar und konnte zu ihrer alten Mädels-Mannschaft zurückkehren. Das Training mit ihren Mannschaftskolleginnen bedeutet ihr viel, und sie will an ihrem Traum vom Hockey festhalten.

Martin Brehm – unser Orthopädietechnikmeister – begleitet & betreut Anni nun schon von Anfang an und hat bis heute – und in Annis Zukunft – immer die perfekten Eintellungen für Annis Bein(Prothese)!

Mein Traum vom Hockey

& 50.000 Glitzersteine

#sanitaetshaus #klein
#sportprothesen

Kompletten Bericht in der #ZDFmediathek ansehen

Anni will professionelle Hockeyspielerin werden. Wegen einer Krebserkrankung wurde ihr ein Unterschenkel amputiert – doch sie lässt sich nicht beirren und kämpft für ihren großen Traum. “einfach Mensch – Mein Traum vom Hockey“ seht Ihr in der #ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/vYdH/

Beitragsquelle/n (Text+Bild):
medi cine Medienproduktions gmbh
ZDF-Sendung „einfach Mensch“
Autorin: Annette Kanis
https://www.zdf.de/gesellschaft/einfach-mensch/einfach-mensch-vom-23-april-2022-100.html

Foto: ©ZDF / Andre D Conrad.

Die zwölfjährige Annika Wein möchte professionelle Hockeyspielerin werden.

Wegen einer Knochenkrebserkrankung muss ihr jedoch der rechte Unterschenkel oberhalb des Knies amputiert werden. Anni, wie sie von allen genannt wird, glaubt weiter an ihren Traum.

Ihr Verein und das Team unterstützen sie dabei. Sie geben Kraft, auch als infolge des Krebses Metastasen in ihrer Lunge festgestellt werden. Anni hat ihren Traum vom Hockey weiterhin fest im Blick.

Nach Annis Diagnose entsteht im Verein die Idee, eine inklusive Mannschaft zu gründen. Der Zuspruch ist über Altersklassen hinweg gut, und die „Special Hockey“-Mannschaft des 1. Hanauer Tennis- und Hockey-Clubs e.V. trainiert nun regelmäßig. Sie ist für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen eine Anlaufstelle geworden.

Anni kommt mit ihrer Sportprothese mittlerweile gut klar und konnte zu ihrer alten Mädels-Mannschaft zurückkehren. Das Training mit ihren Mannschaftskolleginnen bedeutet ihr viel, und sie will an ihrem Traum vom Hockey festhalten.

Martin Brehm – unser Orthopädietechnikmeister – begleitet & betreut Anni nun schon von Anfang an und hat bis heute – und in Annis Zukunft – immer die perfekten Eintellungen für Annis Bein(Prothese)!

Mein Traum vom Hockey

#sanitaetshaus #klein
#sportprothesen

Kompletten Bericht in der #ZDFmediathek ansehen

Anni will professionelle Hockeyspielerin werden. Wegen einer Krebserkrankung wurde ihr ein Unterschenkel amputiert – doch sie lässt sich nicht beirren und kämpft für ihren großen Traum. „einfach Mensch – Mein Traum vom Hockey“ seht Ihr in der #ZDFmediathek: https://kurz.zdf.de/vYdH/

Beitragsquelle/n (Text+Bild):
medi cine Medienproduktions gmbh
ZDF-Sendung „einfach Mensch“
Autorin: Annette Kanis
https://www.zdf.de/gesellschaft/einfach-mensch/einfach-mensch-vom-23-april-2022-100.html

Foto: ©ZDF / Andre D Conrad.